Nederlands Deutsch Intranet Login

2.2B Abgestimmte Vorgehensweisen

Am Ende stehen abgestimmte Vorgehensweisen

Täglich überquert eine Vielzahl von Ferkeln und Schlachtschweinen die Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland. Bei diesem Verkehr ist der Gesundheitszustand der Tiere wichtig. Für Schlachtschweine ist der Salmonellenstatus von größter Bedeutung, für Ferkel sind die Schweinekrankheiten Räude, Schnüffelkrankheit (Rhinitis Atroficans, R.A.) und PRRS von größter Bedeutung.

In beiden Ländern spielen die Tiergesundheitsdienste eine wichtige Rolle in Bezug auf die Entwicklung von Gesundheitsprogrammen, beim Monitoring von Tierseuchen, vor allem aber in Bezug auf Salmonellen und andere (Zoonose)-Erreger und die Beobachtung von Resistenzentwicklungen. Doch das Vorgehen ist uneinheitlich und birgt damit Unsicherheiten. Abgestimmte Vorgehensweisen zwischen den Gesundheitsdiensten von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden bei der Bekämpfung von Zoonosen und anderen Tierkrankheiten sind notwendig.

Ziel dieses Arbeitspakets ist es deshalb, einheitliche Beprobungspläne, Monitoringstrategien, diagnostische Methoden, präventive Maßnahmen der unterschiedlichen Bekämpfungen und einheitliche Zertifizierungen festzulegen, damit eine hohe Qualität und mehr Sicherheit bei gegenseitigemn Handeln erreicht wird. Einheitliche und sichere Monitoringprogramme sind hierfür unerlässlich.