Nederlands Deutsch Intranet Login

2.1 Salmonellen Monitoring

Verbesserung der Bekämpfungskonzepte von Salmonellen in Schweine- und Geflügelbeständen

Die Salmonellose gehört zu den am häufigsten von tierischen Produkten auf den Menschen übertragenen Erkrankungen. Anstrengungen, die Zahl der Infektionen durch vorbeugende Maßnahmen zu reduzieren, sind im Sinne des Verbraucherschutzes erforderlich. Hier kommt der EG Rheinland in ihrer Rolle als Systemberater des Qualitäts- und Sicherungssystems QS eine bedeutende Rolle zu. Sie betreut aktuell ca. 300 Mast- und Kombibetriebe, auch im Bereich des Salmonellen-Monitorings. Besonders bedeutsam sind dabei die präventiven produktionstechnischen Maßnahmen, um die Bestände gesund zu erhalten.

Die Zusammenarbeit mit Tierärzten und weiteren beratenden Institutionen wie z.B.den Schweinegesundheitsdiensten muss optimiert werden, z.B. durch eine bessere technische Unterstützung bei der Maßnahmenverfolgung. Durch die Einbeziehung der Stufe „Schlachtung“ in die überbetriebliche Kommunikation werden weitere Effekte hinsichtlich der Optimierung des Salmonellen-Monitorings erwartet. Geprüft werden soll ebenfalls die Übertragbarkeit der Erkenntnisse (z.B. im Zusammenhang mit Ketteninformationssystemen) auf andere für den D-NL-Handel wichtige Sektoren (z.B. Truthahn, da diese in NL produziert und in D geschlachtet werden).

  • Zoonosen - was ist das?