Nederlands Deutsch Intranet Login

1.6. Datenaustausch

Wirtschaftliche und tiergerechte Produktion im Euregiogebiet

Das gesamte Gebiet der Niederlande, Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens produziert große Mengen an Nutztieren und tierischen Produkten. Gleichzeitig verfügt die Region aufgrund einer Gesamtbevölkerung von etwa 45 Millionen Menschen über einen enormen Absatzmarkt. Sowohl Produktion als auch Konsum haben einen stark grenzüberschreitenden Charakter, der in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. Dass die Regionen aufeinander angewiesen sind, macht sich nicht nur unter Normalbedingungen bemerkbar, sondern vor allem nach dem Ausbruch von Tierseuchen.

Trotz allem sind die Zuständigkeiten im Tierseuchenbereich zwischen den drei Ländern aufgrund der Grenzverläufe getrennt geregelt. Daher soll im Rahmen dieser Untersuchung ermittelt werden, welches wirtschaftliche Potenzial mit der Aufhebung der Verwaltungsgrenzen verbunden wäre. Dabei sollen zwei konkrete Situationen analysiert werden, die kurz- bzw. langfristig vielversprechende Perspektiven bieten: (1) die Routinephase und (2) die Krisenphase.

Dazu werden die für die Produktion, die Verarbeitung und den Verbrauch relevanten Daten für jede Tierart in ein GIS-System eingegeben. Es sollen auch ökonomische Modelle angeschlossen werden, um den Folgeschaden berechnen zu können. Gleichzeitig entstehen auf dieser Grundlage verschiedene Szenarien zur Finanzierung und Absicherung von Tierseuchenausbrüchen.

  • Tierseuchen - was ist das?