Nederlands Deutsch Intranet Login

1.5 Übung Krisenmanagement

Grenzüberschreitende Übung zur Bekämpfung eines Tierseuchenausbruches

Grenzüberschreitende Tierseuchenübungen finden nur selten statt. Meist werden Experten des einen Landes zu einer Übung des anderen Landes eingeladen. Oft verzichtet man dabei sogar auf eine gemeinsame Auswertung der Erkenntnisse. Dabei sind regelmäßige Übungen zur Vorbereitung auf Tierseuchenausbrüche unverzichtbar, damit sämtliche Akteure mit ihren Aufgaben ausreichend vertraut und ihnen im Ernstfall gewachsen sind. Da die Bekämpfung einer hoch ansteckenden Tierseuche aufgrund des enormen Weiterverbreitungsrisikos so schnell wie möglich erfolgen muss, ist die Abstimmung zwischen den Entscheidungsträgern von besonderer Bedeutung.

Zielsetzung dieses Arbeitspaketes ist die Vorbereitung und Durchführung einer Tierseuchenübung im Grenzgebiet. Die gemeinsame Planung und Durchführung einer grenzüberschreitenden Übung käme in erster Linie dem direkten Grenzgebiet zu Gute, da hier im Ernstfall Abstimmungsprobleme zwischen den Akteuren beider Länder unmittelbare Auswirkungen haben. Dies hat sich zuletzt im Zuge der Klassischen Schweinepest 2006 gezeigt.

Abschließend soll die durchgeführte Übung in einer Studie evaluiert werden, um den Nutzen der grenzüberschreitenden Tierseuchenübungen festzuhalten.