Nederlands Deutsch Intranet Login

1.1 Biosecurity-Maßnahmen

Entwicklung und Abstimmung von on-farm-biosecurity-Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Tierseuchenausbrüche im deutsch-niederländischen Grenzgebiet

Ziel dieses Arbeitspaketes ist der grenzüberschreitende Austausch über so genannte on-farm-biosecurity Maßnahmenpakete. Mit ihrer Hilfe hofft man die Wahrscheinlichkeit, dass Tierseuchen ausbrechen oder sich weiterverbreiten, zu verringern. Zunächst wird ein Konzept zur Kategorisierung von Beständen entwickelt und erprobt, dass im Krisenfall eine klare Einteilung nach der Biosicherheit eines Betriebs zulässt. Auf der Grundlage klarer Einstufungen können dann im Krisenfall z.B. Ausnahmeregelungen für Tiertransporte erteilt werden. Die Einhaltung von Biosecurity-Regelungen soll dabei zusätzlich über Bonussysteme (z.B. Beitragsreduktion der Tierseuchenkasse) gesteuert werden.

Die dabei entstehende enge Zusammenarbeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU), den für die strategische Maßnahmenplanung verantwortlichen Behörden der Niederlande, Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens sowie die Berücksichtigung wissenschaftlicher Studien aus einem Vorläuferprojekt (dem INTERREG IIIA Projekt "Risiken beherrschen") soll im Krisenfall helfen, wirtschaftliche Einbussen für die KMU zu verringern und das Weiterverbreitungsrisiko zu minimieren.