Nederlands Deutsch Intranet Login

3.2 Meldeverfahren Milch

Länderübergreifendes Meldeverfahren von Grenzwertüberschreitungen bei der Rohmilchkontrolle

Nach dem Wegfall der Binnengrenzen wird zunehmend beobachtet, dass die Rohmilch im Rahmen eines grenzüberschreitenden Handels zur weiteren Verarbeitung über die Grenzen gebracht wird.

Es zeigte sich, dass der Informationsfluss zwischen den beteiligten Molkereien und Behörden innerhalb eines Landes und zwischen den Ländern hinsichtlich der Weitergabe der Informationen über Keim- und Zellzahlbefunde, sowie Hemmstoffbefunde deutlich verbesserungsbedürftig ist.

Die Systeme zur Weitergabe der Informationen über Keim – und Zellzahlüberschreitungen sowie über Hemmstoffbefunde im Projektgebiet sollen verglichen und Schwachstellen identifiziert werden.

Die Informationsweitergabe zwischen den Ländern fehlt bislang vollständig und mögliche Synergieeffekte aus den Untersuchungsergebnissen werden nicht ausreichend genutzt (Doppeluntersuchungen, doppelte behördliche Sachbearbeitung).

Ziel dieses Arbeitspakets ist die Harmonisierung der bestehenden Systeme zu einem einheitlichen Meldeverfahren, der sowohl innerhalb der Länder, als auch länderübergreifend genutzt werden kann.

 

  • Worum geht es?